Seite zur Vorlesung

Dritte Klausur

Die dritte Klausur findet statt

  • Di, 15.09.2020, 9:00-11:00

Die Anmeldung ist jetzt im Portal möglich.

Zusätzliche Wiederholungsmöglichkeiten

In Ihrer E-Mail vom 28./29. April schreibt die Rektorin:

Außerdem erhalten Studierende zu jeder Modulprüfung, die im Sommersemester 2020 abgelegt und nicht bestanden wird, einen zusätzlichen Wiederholungsversuch. Diese Regelung gilt für jede Modulprüfung nur einmal.

Zulassung

In den Zulassungsregeln (s.u.) für die Fächer Mathematik (MAA), Finanzmathematik (FVM) und Naturwissenschaften (NAW) heißt es:

Wer im Wintersemester 2019/20 keinen Prüfungsversuch in Analysis III unternimmt, verliert seine Zulassung.

Die Klausur am 13.05. gehört in diesem Sinne zum Wintersemester. Die 3. Prüfungsmöglichkeit in der vorlesungsfreien Zeit im Anschluss an das Sommersemester gehört dagegen auf keinen Fall zum Wintersemester.

Die Regeln hinsichtlich des Verfalls von Zulassungen gelten weiterhin. Da es aber die zusätzliche Wiederholungsprüfung gibt, ist es möglich sich die Zulassung ohne Nachteil dadurch zu sichern, dass man sich zur Prüfung anmeldet und ohne Erscheinen durchfällt.

Proseminarankündigung

Das an dieser Stelle angekündigte Proseminar muss leider entfallen.

Vorlesung

Die Vorlesung findet statt

  • Di, 10:30-12:15, in Hörsaal 5E
  • Fr, 10:30-12:15, in Hörsaal 5E

Es wird ein Kurzskript der Vorlesung zur Verfügung gestellt, das nach Möglichkeit vor jeder Vorlesung aktualisiert wird.

Übungsgruppen

Am 18.10. hat es noch ein kurzes Präsenzübungsblatt gegeben. Es wird am 23. und 24. Oktober zusammen mit Blatt 1 behandelt.

Gruppe Zeit Ort Leitung
1 Mi 10:30-12:00 25.13.U1.24 Köhne
2 Mi 14:30-16:00 25.22.O0.81 Khalilian
3 Do 14:30-16:00 25.13.U1.24 Köhne

Tutorium

Das Tutorium findet statt

  • Mo, 14:30-16:30, in Hörsaal 5E

Das Tutorium beginnt am 14.10.

Sprechstunden

Name Zeit Ort
Prof. Dr. R. Braun Fr. 13:10-14:00 25.22.O3.45
H. Khalilian Mo. 14:00-15:00 25.22.O3.35
Dr. M. Köhne jederzeit 25.13.O3.40
J. Eifler Mi. 12:20-12:50 25.22.O3.23.4
A. Ferati Mo. 11:55-12:25 25.22.O3.23.4
N. Henningsen Di. 12:15-12:45 25.22.O3.23.4
J. Schmitz Mo. 12:30-13:00 25.22.O3.23.4
L. Vogel Fr. 13:50-14:20 25.22.O3.23.4

Literatur

  • Forster, O.: Analysis 3
  • Kaballo, W.: Einführung in die Analysis III

Zulassung zur Prüfung

Studierende der Mathematik, der Finanz- und Versicherungsmathematik und des Bachelor-Studiengangs Naturwissenschaften

An der Klausur darf teilnehmen, wer mindestens 40% der Übungspunkte erzielt oder bereits früher einmal erfolglos an einer Klausur zur Analysis III teilgenommen hat. Wer im Wintersemester 2019/20 keinen Prüfungsversuch in Analysis III unternimmt, verliert seine Zulassung.

Studierende aller anderen Fächer

An der Klausur darf teilnehmen, wer mindestens 40% der Übungspunkte erzielt oder die Zulassung bereits früher erworben hat

Klausurdurchführung und -termine

Klausurtermine:

    1. Klausur: 11.02.2020, 9:00-11:00
    1. Klausur: 25.03.2020, 9:00-11:00

Erlaubte Hilfsmittel sind vier von eigener Hand beschriebene Blätter im Format DIN A4. Ausdrucke von handschriftlich auf einem Tablett angefertigten Blättern sind nicht gestattet.

Klausureinsichten

Diejenigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die knapp durchgefallen waren, hatten bereits Gelegenheit erhalten, ihre Klausur einzusehen. Die anderen hatte ich vertröstet, bis das Studiendekanat Richtlinien aufstellt.

Das hat das Studiendekanat getan. Es werden zwei Termine angeboten:

  • Montag, 29.06.2020, ab 14:30
  • Donnerstag, 02.07.2020, ab 14:30

Bei Bedarf melden Sie sich bitte per E-Mail zu einem der beiden Termine an. Beide Termine werden sowohl für die Analysis II als auch die Analysis III angeboten. Ich müsste daher auch wissen, an welcher Klausur Sie teilgenommen haben.

Sie erhalten dann einen Slot von 15 Minuten Dauer. Es werden jeweils fünf Studierende und ich im Raum sein.

Bitte lesen Sie auch die Seite des Dekanats mit den Regeln.

Warum P2 nicht orientierbar ist

Im letzten Tutorium war die Frage diskutiert worden, warum der \(\mathbb P^2(\mathbb R)\) nicht orientierbar ist.

Wir betrachten die folgenden beiden Karten:

\begin{align*} \phi_0 \colon U_0 = \{ [x_0: x_1: x_2] \mid x_0 \ne 0 \} &\to \mathbb R^2, & [x_0: x_1: x_2] &\mapsto \left( \frac{x_1}{x_0}, \frac{x_2}{x_0} \right) \\ \phi_1 \colon U_1 = \{ [x_0: x_1: x_2] \mid x_1 \ne 0 \} &\to \mathbb R^2, & [x_0: x_1: x_2] &\mapsto \left( \frac{x_0}{x_1}, \frac{x_2}{x_1} \right) \end{align*}

Dann \(\tau_{0,1}(y_1, y_2) = \left( \frac1{y_1}, \frac{y_2}{y_1} \right)\), also \(\det D_{\tau_{0,1}}(y_1,y_2) = -y_1^{-3}\).

Der Durchschnitt \(U_0 \cap U_1\) besteht aus den beiden Komponenten \(V_+ = \{ [x_0: x_1: x_2] \mid x_0x_1 > 0 \}\) und \(V_- = \{ [x_0: x_1: x_2] \mid x_0x_1 < 0 \}\). Ohne Einschränkung ist \(\phi_0\) positiv orientiert. Da \(\tau_{0,1}\) auf \(V_-\) orientierungserhaltend ist, ist dann auch \(\phi_1\) positiv orientiert. Wenn der \(\mathbb P^2(\mathbb R)\) orientierbar wäre, dann müsste \(\tau_{0,1}\) auch auf \(V_+\) orientierungserhaltend sein. Das ist sie aber nicht.